FAQ’s

Der Bergmoser + Höller Verkündigungspreis ist wie folgt dotiert:
  1. Preis: 5.000,- €
  2. Preis: 3.000,- €
  3. Preis: 1.000,- €.
Die Preisträger verpflichten sich zur Berichterstattung gegenüber der Bergmoser + Höller Stiftung über den Fortgang des ausgezeichneten Projektes, zum Nachweis der Verwendung des Preisgeldes und zur Mitarbeit bei der Berichterstattung durch die Stiftung. Die Preisträger erklären sich mit der Berichterstattung durch die Stiftung einverstanden.
Einzelne, Gruppen, Gemeinden, Initiativen an evangelischer oder katholischer Basis, die den christlichen Glauben mit Strahlkraft in ihr Umfeld hineintragen, an verschiedenen Lebensorten, wie:
  • In Kinder- und Jugendgruppen: Freizeit, Jugendkirche, Katechese und Unterricht
  • An Alltagsorten: im Bahnhof, im Café, auf dem Markt, am Strand
  • Unterwegs: Musik in Fußgängerzonen oder in spirituellen Kleinformate entlang einer Fahrradroute
  • Im Internet: auf Videokanälen / in sozialen Netzwerken
  • In der Kirche: als vertrautem Ort oder neuem Heimatraum
Ausdrücklich aus unserem Stiftungszweck ausgeschlossen sind die Förderung von Infrastruktur, Baumaßnahmen und laufenden Kosten; Fördergelder außerhalb des dotierten Preisgeldes vergeben wir nicht. Projekte, die an anderen Wettbewerben teilgenommen haben, sind von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen.
Die eingereichten Unterlagen sollten nach folgender Struktur gegliedert und in deutscher Sprache verfasst sein:
  • Beschreibung des Projekts und seiner Ziele
  • Versuch einer Vorhersage der Projektwirkung
  • Ablauf
  • Finanzplanung
Die Jury bewertet nach folgenden Kriterien:
  • Wie gut passt das Projektziel zur Intention der Stiftung?
  • Wie überzeugend ist der Ansatz?
  • Ist das Projekt nachhaltig?
  • Wie gut ist die Übertragbarkeit des Projekts auf andere Gemeinden?
  • Wie aussagekräftig sind die Unterlagen?
Die Jury setzt sich zusammen aus den Mitgliedern des Stiftungskuratoriums und dem Stiftungsvorstand.
Die Stiftung vergibt den Bergmoser + Höller Verkündigungspreis jährlich.
Die Bewerbungsfrist endet in jedem Jahr zum 31. Oktober. Die Entscheidung der Jury wird im Januar des Folgejahres bekannt gegeben.
Die Preisverleihung findet in der Regel im März oder April in einer öffentlichen Veranstaltung statt.